Kürzere Wartezeiten beim Facharzt: Terminpool managt Anschlusstermin

Eine fachärztliche Überweisung zum Kardiologen oder Neurologen schreckt so manchen Patienten ab – denn Wartezeiten von 2 Monaten sind oft keine Seltenheit. Das Ärztenetz Hamburg hat mit seinen über 280 Mitgliedern aus nahezu allen Bereichen des Regionalen Gesundheitswesens Abhilfe geschaffen. Dank der engen Zusammenarbeit der über 200 niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte können Patienten direkt in der Praxis einen Termin beim Facharztkollegen festsetzen.

Terminbuchung in der überweisenden Praxis

Über ein spezielles Softwareprogramm ermöglicht der Terminpool eine Einsicht in die offenen Sprechzeiten des Facharztes. Der passende Termin kann schnell belegt und gebucht werden. Entscheidet der Allgemeinarzt beispielsweise, seinen Patienten an den Kardiologen weiterzuempfehlen, wird im Terminpool die Kategorie „Kardiologie“ ausgewählt. Nach der Eingabe erscheinen die nächsten freien Termine, die in der Nähe der überweisenden Praxis zu finden sind, am Bildschirm. Bei Terminbuchung über den Terminpool erfährt der weiterbehandelnde Arzt den Namen des Patienten aus Datenschutzgründen dabei erst, wenn dieser in der Praxis eintrifft.

Mehrwert für Patienten dank Softwareprogramm

Für den Patienten bietet das schon vor Jahren entwickelte Softwaretool einen immensen Mehrwert, denn es ermöglicht einen Überblick über freie Sprechzeiten bei den im Ärztenetz vertretenen Ärzten der Region und spart somit Nerven und Zeit: Die eigene Suche nach dem passenden Termin beim Facharzt kann mitunter zu zahlreichen Telefongesprächen führen. Und sollte einmal doch kein Termin zur gewünschten Zeit im Terminpool frei sein, weiß der Patient in wenigen Minuten Bescheid. Bei Notfallterminen wird die Software nicht eingesetzt – Termine für den gleichen Tag werden telefonisch vereinbart.

 

EmailFacebookGoogle+Twitter
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.